+43 1 5333 654 52 | office@wien-abtreibung.at

Abtreibung in Wien

Chirugische und Medikamentöse Abtreibung

Medikamentöse Abtreibung

Ablauf einer Abtreibung mit Medikamenten

Bis zum 63. Tag nach Beginn der letzten Regelblutung Nach Durchführung einer vaginalen Ultraschalluntersuchung zur genauen Bestimmung des Schwangerschaftsalters findet ein ausführliches Aufklärungsgespräch über die Methode, die Durchführung bzw. die Alternativen des medikamentösen Schwangerschaftsabbruchs mit Mifegyne statt.

Es soll Ihnen dabei möglich sein, alle für Sie relevanten Fragen zu stellen um letztendlich nach allen Erklärungen zu entscheiden ob der medikamentöse Schwangerschaftsabbruch für sie die passende Therapie ist. Wichtig für Sie ist zu überlegen, ob die medikamentös ausgelöste, überregelstarke Blutung für Sie zuhause gut zu bewältigen ist, ob es ein Umfeld, einen Partner, Freunde oder Familie gibt, die Sie dabei unterstützen können. Wenn sie bereits Kinder geboren haben ist das Ereignis ebenfalls eventuell weniger beeindruckend.

Bitte bringen Sie Ihren Blutgruppenausweis mit, falls Sie keinen besitzen wird bei uns eine Rhesusfaktorbestimmung durchgeführt. Bei negativem Rhesusfaktor muss eine Rhesusprophylaxespritze verabreicht werden.

Ablauf bis zum 49. Tag

Nach dem Aufklärungsgespräch erhalten sie bei und zunächst 1 Tablette Mifegyne zur oralen Einnahme. Nach der Einnahme von Mifegyne ist die Entscheidung zum Schwangerschaftsabbruch nicht mehr rückgängig zu machen.

Nach Einnahme dieser Tablette passiert zunächst zumeist gar nichts, nur in seltenen Fällen treten innerhalb der ersten 48 Stunden schon Blutungen auf. Nach 48 schlucken sie 2 Tabletten Cyprostol. Etwa 3 Stunden nach Verabreichung dieser Tabletten sollte es zu einer Abbruchsblutung kommen.

Diese ist in zumeist stärker als ihre normale Regelblutung und mit Gewebsabgang verbunden. Unterbauchkrämpfe und Schmerzen während des Schwangerschaftsabbruchs sind normal und mit Schmerzmitteln gut in den Griff zu bekommen.

Ablauf vom 49. Tag bis zum 63. Tag

Nach dem Aufklärungsgespräch erhalten sie bei uns zunächst 3 Tabletten Mifegyne zur oralen Einnahme. Bitte beachten Sie, dass nach Einnahme von Mifegyne die Entscheidung zum Schwangerschaftsabbruch nicht mehr rückgängig zu machen ist.

Nach Einnahme dieser Tablette passiert zunächst gar nichts, nur in seltenen Fällen treten innerhalb der ersten 48 Stunden schon Blutungen auf. Nach 48 Stunden kommen 4 Tabletten Cyprostol vaginal zur Anwendung, diese werden entweder von Ihnen selbst appliziert oder bei uns verabreicht. Etwa 3 Stunden nach Verabreichung dieser Tabletten sollte es zu einer Abbruchsblutung kommen.

Diese ist in zumeist deutlich stärker als ihre normale Regelblutung und mit Gewebsabgang verbunden. Unterbauchkrämpfe und Schmerzen während des Schwangerschaftsabbruchs sind normal und mit Schmerzmittel meist gut in den Griff zu bekommen.

Ein Rezept für Schmerzmittel erhalten Sie bei uns. Die starken Blutungen nehmen nach wenigen Stunden wieder ab. Letztendlich kann eine Schmierblutung bis zu 2 Wochen oder darüber hinaus bestehen. Die nächste Menstruation ist nach 4-6 Wochen zu erwarten.

In sehr seltenen Fällen kommt es zu extremen Blutungen und/oder Kollapsneigung. Sollte dies eintreten ist unbedingt unsere Notfallhotline zu kontaktieren bzw. ein Krankenhaus auf zu suchen, wenn erforderlich mit der Rettung.

Nach dem Schwangerschaftsabbruch mit Medikamenten

Wichtige Verhaltensregeln für den medikamentösen Schwangerschaftsabbruch sind:

- Körperliche Schonung für 1-2 Tage nach dem Abbruch.
- Verzichten Sie die ersten 10 Tage unbedingt auf Geschlechtsverkehr
- Benutzen Sie zur Intimpflege nur Wasser, keine Seifen oder Vaginalwaschlotionen, verwenden sie keine Scheidenspülungen.
- Benutzen Sie während des Schwangerschaftsabbruchs und in den ersten Tagen danach keine Tampons sondern Binden.
- Vermeiden Sie Vollbäder in den ersten 10 Tagen nach dem Eingriff, duschen ist erlaubt.
- Bei Komplikationen wie Fieber, Krämpfen oder sehr starken Blutungen ist jederzeit die gynäkologische Notfallhotline zu kontaktieren.

Beachten Sie, dass auch im ersten Zyklus nach dem Abbruch eine neuerliche Schwangerschaft eintreten kann. Diesbezüglich sollte unbedingt verhütet werden. Falls Sie mittels Antibabypille verhüten, sollten Sie am Tag des Abganges mit einer neuen Packung beginnen.

Noch Fragen?

Für Fragen und Terminvereinbarungen erreichen Sie uns Montag - Donnerstag von 9:00 bis 21:00 Uhr und Freitag von 9:00 bis 18:00 Uhr unter der Nummer +43 1 5333 654 52 oder via Mail unter office@wien-abtreibung.at.